Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Empfehlungen der Redaktion:

        Misereor-Projektpartner in Deutschland

        Jedes Jahr lädt Misereor zur Fastenaktion Gäste aus dem Partnerland nach Deutschland ein, die Sie gerne in Ihrer Gemeinde, Gruppe oder Schule besuchen kommen!

        Zur Fastenaktion 2023 laden wir Gäste aus Madagaskar nach Deutschland ein. Unsere Projektpartner freuen sich sehr auf ihren Besuch und die Begegnungen in Deutschland. Ergänzend zu Präsenz-Formaten wird es parallel die Möglichkeit geben, Gäste zu Veranstaltungen virtuell zuzuschalten. Außerdem können Misereor-Mitarbeiter*innen von ihren Erfahrungen berichten und Ihnen die Fastenaktion und die Projekte näher bringen.

        Freuen Sie sich schon jetzt über eine Übersicht der Gäste, die demnächst auf dieser Seite zu finden sein wird.

        Alle Veranstaltungen finden Sie in der Veranstaltungsübersicht

         


        Projektpartner der Fastenaktion 2023: Vahatra und VOZAMA


        Vahatra

        Für Ernährungssicherheit und eine bessere Lebensmittelversorgung setzt sich das Projekt Vahatra im zentralen Hochland Madagaskars ein. "Vahatra" bedeutet Wurzel und damit ist die Philosophie des Projekts schon benannt: Es verfolgt den Ansatz, das Leben auf dem Land in Madgaskar von unten zu verbessern, indem es vor allem Frauen in der Landwirtschaft fördert und ihnen neue Techniken vermittelt, die unkompliziert anwendbar und effektiv sind. Das Projekt gehört zur Diözese von Tsiroanomandidy, einer kleinen Stadt in einer ländlichen Region.

        Projektbericht zu Vahatra lesen (PDF)


        Sr. Modestine Rasolofoarivola


        Hanitriniony Ratsimbazafy


        VOZAMA

        Der Projektpartner VOZAMA hat sich schon seit 26 Jahren zur Aufgabe gemacht, die Dörfer auf dem Land dabei zu unterstützen, eigene Schulen zu errichten, die den Kindern zwei Jahre lang die wichtigsten Grundlagen beibringen. Neben der Elementarbildung fördert VOZAMA auch verschiedenartige Entwicklungsaktivitäten der Eltern, bietet Beratungsdienste bei Gesundheitsvorsorge und Umweltschutz an und setzt sich für Kinderrechte und die Förderung von Frauen ein.

        Projektbericht zu VOZAMA lesen  (PDF)


        Gäste des Partners VOZAMA zur Fastenaktion 2023

        Taratra Rakotomamonjy


        Sr. Perline Soamanambina


        Sylvie Randrianarisoa


        Bilder von vergangenen Gästebesuchen

        Die Misereor-Projektpartner berichten aus ihrer Heimat, von den Problemen ihrer Mitmenschen und ihrer täglichen Arbeit. Sie tauschen sich aber auch aus mit den Menschen, die sie während ihres Aufenthalts in Deutschland treffen. So tun sich im Gespräch und in der Begegnung mit den Gästen neue Horizonte auf und gegenseitiges Verständnis wächst.

        „Ich habe Menschen gesehen, die sich solidarisch zeigen. Das sind nicht unbedingt reiche Menschen. Es sind Menschen, die sich einsetzen; z. B. bei den Fastenmärschen. Das fördert die Spendenbereitschaft. Das ist ein gutes Zeugnis“  ( Djibrillou Koura aus Burkina Faso, arbeite beim Projektparnter Diobass, nach seinem Besuch in Deutschland 2017).


        Ich unterstütze die Fastenaktion
        EINMALIG
        MONATLICH
        65 € 97 € 100 € 150 €
        Mit 97 € kann eine Beratungsstelle zehn Personen bei der Erlangung von Landzertifikaten begleiten.
        Spenden per Überweisung: IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10 BIC GENODED1PAX Pax-Bank Aachen

        MISEREOR ist wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit nach dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes Aachen-Stadt, Steuer-Nr. 201/5900/5748, vom 30.03.2020 für das Jahr 2018 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer befreit.


        Haben Sie Fragen?

        Spende & Kollekte

        Erfahren Sie, wie Sie die Projektpartner von Deutschland aus unterstützen können und wie die Misereor-Spendenaktionen trotz Corona durchführbar sind.

        Veranstaltungen

        Nehmen Sie an unseren Workshops zur Fastenaktion teil und erfahren Sie mehr über Geschlechtergerechtigkeit und die Arbeit der Misereor-Partnerorganisationen.