Misereor - Ihr Hilfswerk
Suche schließen
Suchen nach:
    Top-Ergebnisse:
      Suchen in:

      Empfehlungen der Redaktion:

      Fastenkollekte

      Spenden sammeln für eine bessere Welt: Jahr für Jahr ist die Fastenaktion eine großartige Bewegung der Hilfe. Viele Hundert Initiativen, Ideen, Veranstaltungen werden auf die Beine gestellt. Viele Tausend Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer bitten um Spenden für Hilfe in Afrika, Asien und Lateinamerika.


      Am 5. Fastensonntag zwei Wochen vor Ostern wird die große MISEREOR-Kollekte in allen katholischen Pfarrgemeinden Deutschlands gehalten. Die Spenden werden von den Pfarrgemeinden über die jeweiligen Diözesen an MISEREOR ungeschmälert weitergeleitet. Sie bilden den Grundstock unserer Arbeit.


      Ideen, Tipps und Aktionen

      finden Sie hier

      Kollekte gestalten

      • Kollekte ankündigen - in der Kirche, in der Gemeinde, in der Presse. Geben Sie die Opfertüte am besten jedem Gottesdienstbesucher in die Hand. Laden Sie die Gemeinde über den Pfarrbrief zur Spende ein. Pfarrbriefbeilagen und einen gestalteten Pfarrbriefmantel können sie bei Misereor bestellen. Bitten Sie die örtliche Presse, auf die Spendenaktion hinzuweisen. Druckvorlagen für Anzeigen finden Sie hier
      • Kollekte im Gottesdienst gestalten. Verbinden Sie die Kollekte mit der Gabenprozession im Gottesdienst. So wird deutlich, dass die Sammlung für die Armen ein Teil des gelebten Glaubens ist. Während der Sammlung spielt die Orgel, die Kollektenkörbe werden anschließend zusammen mit Brot und Wein zum Altar getragen.
      • Plakate aushängen. Viele Gemeinden hängen die Plakate zur Fastenaktion während der Fastenzeit an den Ambo oder vor dem Altar aus. Auch dies ist ein Zeichen der engen Verbindung von Liturgie und Handeln. 

      Wirksame Öffentlichkeitsarbeit

      • Zahlscheine zur Kollekte. Viele haben sich an den bargeldlosen Zahlungsverkehr gewöhnt. Darum liegen am 4. Fastensonntag im Kollektenkorb Zahlscheine, die sich die Gottesdienstbesucher herausnehmen können. Die Zahlscheine sind eine Einladung, Spenden für MISEREOR auf das Konto der Gemeinde zu überweisen. Sie können auch Zahlscheine mit dem MISEREOR-Konto verteilen. Die Spenden gehen dann direkt an Misereor und werden von dort aus quittiert. Zahlscheine mit dem Misereor-Konto erhalten Sie kostenlos bei Misereor.
      • Spendenbrief an die Gemeinde. Schreiben Sie in einem persönlich adressierten Brief alle Haushalte der Gemeinde an und stellen Sie das Anliegen der Fastenaktion oder ein Projekt vor. Legen Sie einen Zahlschein bei. Bitten Sie Gruppen in der Gemeinde, die Verteilung zu übernehmen. So können Sie die Portokosten einsparen.
      • Prominente sammeln für Misereor. Gewinnen Sie die Bürgermeisterin, den Dechanten, den Vorsitzenden des Fußballvereins, eine ortsbekannte Band oder..., Spenden für MISEREOR zu sammeln - in der Fußgängerzone, am Markttag oder bei anderer Gelegenheit.
      • Spenden werben im Internet. Stellen Sie auf die Homepage Ihrer Pfarrgemeinde einen Link, der direkt auf www.misereor.de weiterleitet. Hier finden Sie dafür Banner zum Herunterladen
      • Fastenaktion bekannt machen. Hängen Sie die Plakate zur Fastenaktion aus - im Supermarkt, der Sparkasse, der Schule, im Betrieb. (Vorher um Erlaubnis fragen.)
      • Plakat-Großfläche gestalten. Gestalten Sie mit einer Kinder- oder Jugendgruppe eine Plakat-Großfläche. Oder bestellen sie bei MISEREOR ein fertig gedrucktes Großflächen-Plakat und bringen es in Ihrem Stadtteil an. Eine Großfläche mieten Sie bei dem Betreiber, der auf der Plakatwand angegeben ist.
      • Zahlscheine in Banken und Sparkassen. Viele Menschen spenden über Zahlscheine, die bei Banken ausliegen. Helfen Sie uns: Liegen in Ihrer Bank oder Sparkasse MISEREOR-Zahlscheine aus? Wenn nicht, fragen Sie am Bankschalter nach.

      Familienaktionen

      • Fasten in der Familie. Jedes Familienmitglied überlegt, auf was er oder sie jeden Tag verzichten möchte. Den Gegenwert spendet er Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Nicht der Betrag zählt, sondern das Teilen lernen. Am Ende der Fastenzeit gehen die Spenden für Misereor an die Gemeinde.
      • Beteiligen Sie sich an der Solibrot-Aktion Werfen Sie für jedes Brot, das Sie in Ihrem Haushalt beispielsweise während der Fastenzeit kaufen, eine kleine Spende in die Solibrot-Spendenbox. Kommen Sie mit Ihrer Familie ins Gespräch. Ihr persönlicher Beitrag ist ein wichtiges Zeichen, über das wir uns sehr freuen!

      Haben Sie Fragen?

      Ergebnis der Kollekte

      Die MISEREOR-Kollekte ist das Fundament unserer Projektarbeit für die Armen. Bitte teilen Sie uns frühzeitig das Ergebnis der MISEREOR-Kollekte in Ihrer Gemeinde mit. Dann können wir besser planen und unseren Partnern in den Ländern des Südens verlässlich unsere Unterstützung zusichern.

      Teilen Sie hier Ihre Ergebnisse


      Bleiben Sie informiert

      Interessieren Sie sich für die MISEREOR-Fastenaktion, Aktionen und Materialien rund um Gemeindeleben und Gottesdienst? Wir halten Sie auf dem Laufenden mit dem E-Mail-Newsletter für Gemeinden.


      Spendenaktion

      Solidarität geht

      Die Spendenaktion ist ganz einfach: Gruppen oder Schulklassen machen sich für Menschen in Afrika, Asien oder Südamerika auf den Weg - zu Fuß, per Fahrrad oder auch auf Inlineskates. Sponsoren spenden für jeden zurückgelegten Kilometer.

      Über die Spendenaktion informieren

      Spendenaktion

      Fastenessen

      Veranstalten Sie während der Fastenzeit in Ihrer Gemeinde ein Fastenessen und spenden Sie den Erlös an MISEREOR.

      Über die Spendenaktion informieren

      Spendenaktion

      Coffee Stop

      Guter Kaffee. Gutes tun. Mit einer Tasse Kaffee die Welt ein Stückchen besser machen - eine ganz einfache Spendenaktion für jeden Tag.

      Über die Spendenaktion informieren